SATZ UND LAYOUT – Templates für Online-Hilfen


Sie sind entschlossen, Ihre Software mit einer Online-Hilfe aufzuwerten, um dem Benutzer einen schnell verfügbare Informationsquelle bei der Bedienung an die Hand zu geben? Einen doppelten Datenbestand möchten Sie dabei auf jeden Fall vermeiden? Das ist ganz sicher eine richtige Entscheidung - und die richtigen Anforderungen für ein Template.
Neben den Inhalten für die Online-Hilfe wird auch Design, Layout und Funktionalität festgelegt.
Dabei können verschiedene Kriterien und Vorbedingungen Design und Layout der Online-Hilfe beeinflussen, z.B.:

  • Sie haben bereits eine umfassende CI für verschiedenste Dokumente und möchten diese auch in der Online-Hilfe wiederfinden.
  • Sie arbeiten bereits nach dem "Single Source" Prinzip, um aus einer Datenquelle unterschiedliche Medien zu publizieren.
  • Sie möchten eine Online-Hilfe von Grund auf neu einführen.

 

Am Anfang steht zunächst einmal eine gründliche Analyse der technischen Eigenschaften Ihrer Software. Je nach Installationsumgebung kommen mehrere oder nur ganz bestimmte Typen von Online-Hilfen in Betracht.
Dann prüfen wir mit Ihnen, ob für Ihre Online-Hilfe bereits bestehende Dokumentenvorlagen oder Designs (CI) verwendet werden können oder sollen.
Auf Basis dieser Vorbedingungen empfehlen wir die Verwendung des geeigneten Erstellungsprogramms für die Online-Hilfe.
Am Ende steht dann eine Dokumentenvorlage / Template-Datei.

 

Abhängig vom verwendeten Erstellungsprogramm wird eine Dokumentenvorlage erstellt (z.B. *.DOT, *.WDT), die sämtliche verwendeten Formate, Seitenlayouts, Themendefinitionen, Hyperlinks und Verknüpfungsmöglichkeiten bietet und bei der Erstellung zum Einsatz kommt.
Mithilfe von Programmen zur Kompilierung von Online-Hilfen (z.B. RoboHelp und WebWorks Publisher) werden die Ausgangsdaten dann in fertige Online-Hilfe-Dateien kompiliert.